Hanse-Preis für Intensivmedizin 2014

Anlässlich des 24. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege in Bremen 2014 wurde der Hanse-Preis für Intensivmedizin an zwei Preisträger vergeben.
Gestiftet wurde der Preis von der Fresenius-Stiftung Bad Homburg in Höhe von 5.000 €. Das Preisgeld wurde, nachdem es durch die HCCM Consulting GmbH, Bremen, um 5.000 € aufgestockt wurde, zu gleichen Teilen den beiden Preisträgern zuerkannt.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger PD Dr. Steffen Weber-Carstens (Charité Universitätsklinikum - Campus Virchow, Berlin) mit dem Thema „Critical Illness Myopathy and GLUT4: Significance of Insulin and Muscle Contraction“ und Dr. Stefan Bergt (Universitätsklinikum Rostock, Rostock) mit dem Thema „Impact of Toll-Like Receptor 2 Deficiency on Survival and Neurological Function after Cardiac Arrest: A Murine Model of Cardiopulmonary Resuscitation”.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Prof. Dr. Peter H. Tonner, PD Dr. Steffen Weber-Carstens, Dr. Stefan Bergt und Prof. Dr. Werner Kuckelt.
Quelle: MESSE BREMEN / Jan Rathke

Hanse-Preis für Intensivmedizin 2013

Anlässlich des 23. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege in Bremen 2013 wurde der Hanse-Preis für Intensivmedizin an 2 Preisträger vergeben.
Gestiftet wurde der Preis von der Fresenius-Stiftung Bad Homburg in Höhe von 5.000 €. Das Preisgeld wurde, nachdem es durch die HCCM Consulting GmbH, Bremen, um 3.000 € aufgestockt wurde, zu gleichen Teilen den beiden Preisträgern zuerkannt.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger Prof. Dr. Holger Thiele, Leipzig ("Intraaortic balloon support for myocardial infarction with cardiogenic shock"), und Dr. Michael Köppen, München ("Detrimental role of the airway mucin Muc5ac during ventilator-induced lung injury").


Bildunterschrift (v.l.n.r.): Prof. Dr. Werner Kuckelt, Prof. Dr. Holger Thiele, Prof. Dr. Herwig Gerlach, Dr. Michael Köppen, Prof. Dr. Berthold Bein.
Quelle: MESSE BREMEN / Jan Rathke 

Hanse-Preis für Intensivmedizin 2012

Das von der Fresenius-Stiftung Bad Homburg gestiftete Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wurde den Preisträger Dr. Thomas Muders, Bonn ("Tidal recruitment assessed by Electrical Impedance Tomography and Computed Tomography in a porcine model of lung injury") verliehen.
Ein zweiter Hanse-Preis für Intensivmedizin, dotiert mit 3.000 Euro, vergab zusätzlich die HCCM Consulting GmbH an PD Dr. Roland Francis, Berlin ("Protective and detrimental effects of sodium sulfide and hydrogen sulfide in murine ventilator-induced lung injury") anlässlich des 22. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege in Bremen.



v.l.n.r.: Prof. Dr. Herwig Gerlach, Prof. Dr. Martin Westphal (Fresenius-Stiftung, Bad Homburg), Prof. Dr. Berthold Bein, Dr. Thomas Muders, Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Werner Kuckelt, PD Dr. Roland Francis.
Quelle: MESSE BREMEN / Jan Rathke 
 

Gewinner des Hanse-Preises für Intensivmedizin 2004-2011

2004
Dr. H.K. Eltzschig, Klinik für Anästhesiologie und Transfusionsmedizin,
Universitätsklinikum Tübingen

2005
Dr. Claudia Höhne, Klinik für Anästhesiologie und Operative
Intensivmedizin, Charité – Campus Virchow Klinikum Berlin

2006
Dr. J. Graf, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie,
Klinikum der Philipps-Universität Marburg
Zweiter Preis:
Dr. H.K. Eltzschig, Klinik für Anästhesiologie und Transfusionsmedizin,
Universitätsklinikum Tübingen

2007
Prof. Dr. Inez Frerichs, Klinik für Anästhesiologie und Operative
Intensivmedizin, Universitätsklinikum SH – Campus Kiel
Zweiter Preis:
Dr. J. Reutershan, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin,
Universitätsklinikum Tübingen

2008
Dr. J. P. Rösner, Universitätsklinikum Rostock

2009
PD Dr. Heidrun Fink, Klinikum rechts der Isar der TU München

2010
Dr. R. Kiefmann, Universitätsklinkum Hamburg-Eppendorf und
Dr. F. Weis, Universitätsklinikum München

2011
Dr. Daniela Hauer, Universitätsklinikum München und
Dr. I. Lautenschläger, Universitätsklinikum SH – Campus Kiel