Bildungsurlaub

In nachfolgend aufgeführten Bundesländern wurde der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung 29. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung / zum Bildungsurlaub anerkannt:

  • Berlin: II D 14 - 101813
  • Brandenburg: 26.14-41415
  • Hamburg: HI 43-1/406-07.5, 54342
  • Mecklenburg-Vorpommern: BfG-A-272/09-W11
  • Rheinland-Pfalz: 6328/0592/19
  • Saarland: 16.781-10921
  • Sachsen-Anhalt: 207-53502-2018-798
  • Schleswig-Holstein: WBG/B/19196
  • Thüringen: 26-0342-716

In nachfolgend aufgeführten Bundesländern wird der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung 29. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung / zum Bildungsurlaub voraussichtlich abgelehnt, da entweder kein Bildungsurlaubsgesetz besteht oder die Voraussetzungen für eine Anerkennung nicht gegeben sind:

  • Baden-Württemberg: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Bayern: im Bundesland Bayern besteht kein Bildungsurlaubsgesetz.
  • Bremen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben
  • Hessen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben
  • Niedersachsen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Nordrhein-Westfalen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Sachsen: im Bundesland Sachsen besteht kein Bildungsurlaubsgesetz.

2018:

In nachfolgend aufgeführten Bundesländern wurde der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung / zum Bildungsurlaub anerkannt:

  • Berlin: II D 14 - 95145
  • Hamburg: HI 43-1/406-07.5, 52445
  • Mecklenburg-Vorpommern: BfG-A-272/09-W09
  • Rheinland-Pfalz: 6328/0043/18
  • Saarland: 16.781-10921
  • Schleswig-Holstein: WBG/B/16682
  • Thüringen: 26-0342-716

In nachfolgend aufgeführten Bundesländern wird der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung / zum Bildungsurlaub voraussichtlich abgelehnt, da entweder kein Bildungsurlaubsgesetz besteht oder die Voraussetzungen für eine Anerkennung nicht gegeben sind:

  • Baden-Württemberg: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Bayern: im Bundesland Bayern besteht kein Bildungsurlaubsgesetz.
  • Bremen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Hessen: Voraussetzung für die Anerkennung sind 5 Veranstaltungstage.
  • Niedersachsen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Nordrhein-Westfalen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Sachsen: im Bundesland Sachsen besteht kein Bildungsurlaubsgesetz.

2017:
In nachfolgend aufgeführten Bundesländern wurde der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung 27. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung / zum Bildungsurlaub anerkannt:

  • Berlin: II D 12 - 85554
  • Brandenburg: 26.14-34230
  • Hamburg: HI431/406-07.5,50857
  • Mecklenburg-Vorpommern: BfG-A- 272/09-W07
  • Rheinland-Pfalz: 6328/0465/17
  • Saarland: 16.781-10921
  • Sachsen-Anhalt: 505-53502-2016-432
  • Schleswig-Holstein: WBG/B14816
  • Thüringen: 26-0342-716

In nachfolgend aufgeführten Bundesländern wird der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung 27. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung / zum Bildungsurlaub voraussichtlich abgelehnt, da entweder kein Bildungsurlaubsgesetz besteht oder die Voraussetzungen für eine Anerkennung nicht gegeben sind:

  • Baden-Württemberg: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Bayern: im Bundesland Bayern besteht kein Bildungsurlaubsgesetz.
  • Bremen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Hessen: Voraussetzung für die Anerkennung sind 5 Veranstaltungstage.
  • Niedersachsen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Nordrhein-Westfalen: die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind nicht gegeben.
  • Sachsen: im Bundesland Sachsen besteht kein Bildungsurlaubsgesetz.